Checkliste: So gelingt Ihr Arbeitsalltag im Home Office

Durch die Corona-Pandemie wurde die Arbeit im Home Office mehr oder weniger unfreiwillig zum Alltag vieler Arbeitnehmer. Nur ein kleiner Teil ist bereits mit der Arbeit im Home Office vertraut und so kommt es, dass ein großer Teil der Arbeitnehmer sich erst an die neue Situation gewöhnen muss. 

Wir von Huxley wissen, worauf es beim Selbstmanagement im Home Office ankommt. Folgend haben wir für Sie sieben hilfreiche Tipps zusammengestellt, mit deren Hilfe Sie produktiv und strukturiert Ihren Home Office-Alltag bewältigen.  

Ihr Leitfaden für das erfolgreiche Arbeiten von zu Hause

1. Halten Sie Ihre Morgenroutine ein

Achten Sie für einen effektiven Start in den Tag auf Ihre Morgenroutine. Stellen Sie Ihren Wecker wie gewohnt. Gerade wenn man den ganzen Tag in den eigenen vier Wänden verbringt es ist wichtig, sich selber Struktur zu geben. Ein weiterer Punkt der Morgenroutine ist die Suche nach einem passenden Outfit. Weichen Sie auch hier nicht von Ihrer Gewohnheit ab und kleiden Sie sich für einen normalen Tag im Büro. Es versteht sich, dass es keinem Kostüm oder Anzug bedarf aber ein einfacher Business-Casual-Look wird Ihnen helfen, sich in den Arbeitsmodus einzufinden.

Diese Routine wird Ihnen ein besseres Körpergefühl geben und Ihren Geist täglich auf die kommende Arbeit vorbereiten. 

2. Erstellen Sie eine tägliche To-do-Liste

Das Selbstmanagement ist eine grundlegende Voraussetzung für das produktive Arbeiten im Home Office. Wir empfehlen: Legen Sie noch vor dem Checken Ihres Postfachs eine To-do-Liste an. Notieren Sie auf dieser, realistisch und nach Priorität sortiert, Ihre Aufgaben für den anstehenden Arbeitstag. So behalten Sie den Überblick und können strukturiert und nacheinander Ihre Aufgaben abarbeiten. 

Legen Sie sich zudem einen Zeitrahmen für Ihre Tagesziele fest. Vergessen Sie dabei nicht Ihre Pausenzeiten einzuberechnen. 

3. Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz

In den eigenen vier Wänden mag es schwierig sein, Arbeit und Zuhause zu trennen, doch genau dies ist entscheidend. Suchen Sie sich einen Raum oder Platz, den Sie einzig zum arbeiten nutzen können. Unser Gehirn ordnet automatisch bestimmten Plätzen spezielle Aktivitäten zu. Mit der Wahl eines bestimmten Arbeitsplatz steigern Sie folglich Ihre eigene Produktivität. 

Richten Sie sich ein: Wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen, schaffen Sie sich also Ihre eigene Arbeits-Oase. Helfen Sie dafür beispielsweise mit Zimmerpflanzen oder netten Büro-Accessoires nach. Stellen Sie ebenfalls sicher, dass Ihr Bürostuhl ergonomisch ist und Ihre Haltung unterstützt. Technikzubehör, das Sie im Laufe des Tages benötigen, sollte vor Arbeitsbeginn griffbereit liegen.

Achtung: Ihr Arbeitsplatz sollte Sie nicht ablenken, dekorieren Sie in Maßen und halten Sie sich an einen minimalistischen Leitfaden.  

4. Halten Sie Pausenzeiten ein

Wer den ganzen Tag am Laptop sitzt, vergisst schnell, Pause einzulegen. Gerade jetzt ist es wichtig auf sein körperliches Wohlbefinden zu achten. Legen Sie daher Pausen ein, kochen Sie sich einen Tee, bereiten Sie sich einen gesunden Snack zu und legen Sie einen kleinen Spaziergang in der Mittagspause ein, diese Punkte können bereits einen großen Beitrag leisten.

5. Verzichten Sie auf Soziale Netzwerke 

Diese Maßnahme mag manchen drastisch erscheinen, erhöht aber Ihre Konzentration und Effizienz: Melden Sie sich während Ihrer Arbeit von allen Ihren Social-Media-Konten ab, wie zum Beispiel Facebook oder Instagram. Sie gewinnen viel Zeit und kommen nicht in die Versuchung, endlos durch die neusten Nachrichten zu scrollen. Bringen Sie sich in den Pausen kurz auf den neusten Stand und widmen Sie sich dann wieder ungestört Ihrer Arbeit. 

6. Halten Sie Team-Kontakt

Halten Sie regelmäßigen Kontakt zu Ihren Kollegen. Verschiedene Tools ermöglichen Videotelefonie, Gruppenchats und vieles mehr, manchmal reicht aber auch schon ein einfaches Telefonat. Begrüßen Sie morgens Ihre Kollegen und verabschieden Sie sich wenn Sie Feierabend machen. Ein morgendlicher Austausch über die jeweiligen To-do’s gibt Ihrem Team und Ihnen eine Idee von den anfallenden Aufgaben in einer Team-Perspektive. Dies erhält den Team-Charakter und stärkt in dieser Situation das Gemeinschaftsgefühl. 

7. Machen Sie pünktlich Feierabend

Bauen Sie im Home Office keine übermäßigen Überstunden auf und versuchen Sie Ihre Arbeits- und Pausenzeiten einzuhalten. Richten Sie den Fokus während der Arbeitszeit auf Ihre To-do-Liste und legen Sie diese nach getaner Arbeit beiseite. Legen Sie Ihren Fokus im Umkehrschluss nach Feierabend auf Ihre Freizeitgestaltung und halten Sie sich mental und körperlich fit. 

Gerne teilen wir zusätzlich interessante Ideen mit Ihnen, wie Sie im Home Office effektiv arbeiten können. Melden Sie sich bei einem unserer Teams in der DACH Region. Sollten Sie als Unternehmen Fachkräfte suchen, die Ihnen bei der Einrichtung von Home Office unterstützen, können Sie uns ebenfalls hier kontaktieren.

Wir von Huxley wünschen Ihnen viel Erfolg im Home Office!

Kurzarbeit: Wissenswertes für Arbeitnehmer und ein Rückblick auf die Finanzkrise 2008

30 Mrz 2020

Arbeitgeber und -nehmer stehen derzeit vor großen Herausforderungen. Für Festangestellte bedeutet die derzeitige Situation möglicherweise die Umstellung auf Kurzarbeit. Was dies konkret bedeutet und was der Rückblick auf die Finanzkrise 2008 verrät, lesen Sie in diesem Artikel.

Stellenangebote im Bank- und Finanzwesen - was steckt hinter der Jobbezeichnung?

20 Mai 2020

Wir zeigen Ihnen, mit welchen Jobbezeichnungen Stellenangebote im Bankwesen arbeiten und welche Erwartungen Arbeitgeber an Bewerber stellen könnten.

Ein Ausblick auf die neue alte Arbeitswelt 

13 Mai 2020

Technisch möglich sind die Digitalisierung und Visualisierung von Arbeitsabläufen und Terminen schon viele Jahre. Bei Ausbruch der Corona-Pandemie standen nun viele Unternehmen vor der Herausforderung, großflächig auf Homeoffice umzurüsten.

Flexibilität auf ganzer Linie: Wie Ihr Unternehmen im Recruiting profitieren kann

27 Mai 2020

Einsetzen der Business Continuity-Pläne, verschobene Projekte, veränderte Auftragslage: das Wort der Stunde ist Flexibilität.