Ihre Bewerbung im Finanzsektor - 5 Tipps

Die Unternehmen der Finanzbranche bieten sowohl ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, als auch finanziell sichere und aussichtsreiche Stellen in vielen Bereichen, verfügen jedoch über sehr hohe Anforderungen an die Bewerber. Daher ist es für Sie als Bewerber wichtig, bereits kleinste Fehler in Ihrer Bewerbung so gut es geht zu vermeiden.

Um Ihnen die Bewerbung im Finanzsektor zu erleichtern, haben wir im Folgenden fünf Tipps zusammengestellt, mit denen Sie in Ihrer Bewerbung punkten können.

Tipp 1: Fachwissen

Ohne Fachwissen sieht es bei einer Bewerbung in dieser Branche schlecht für Sie aus. Wenn Sie beispielsweise nach oder während Ihres Studiums in den Finanzsektor einsteigen möchten, empfiehlt es sich, Studienschwerpunkte oder gewisse Fächer in der Bewerbung hervorzuheben, welche in der beschriebenen Stelle von Vorteil sind. Das theoretische Wissen ist zwar von Nöten, jedoch langt es alleine nicht aus. Es kommt sehr gut an, wenn Sie zudem Ihre Praxiserfahrungen in der Bewerbung darstellen. Das Anmerken von Stärken oder Vorlieben in den Tätigkeiten dieser Branche unterstreicht erneut die gesammelten Praxiserfahrungen.

Gerade Berufseinsteiger sollten im Hinterkopf behalten, dass man mit echtem Interesse für banken- und finanzdienstleistungs-spezifische Themen im Bewerbungsverfahren deutlich weiter kommt, als mit guten Noten im Studium oder einem tollen Abschluss.

Tipp 2: IT-Kenntnisse

Die Digitalisierung geht nicht an der Finanz- & Bankenbranche vorbei – im Gegenteil. Die Finanzdienstleistungsbranche erlebt seit einigen Jahren einen Umbruch und wird durch neue Technologien langfristig verändert. Der Fintech-Sektor wächst stetig, wodurch viele Prozesse mittlerweile digital ablaufen. Aus diesem Grund sind Bewerber klar im Vorteil, die IT-Kenntnisse vorweisen können. Der zukünftige Arbeitgeber geht dadurch davon aus, dass Sie keine Scheu vor technischen Aufgabenstellungen haben und außerdem ein gewisses Verständnis für die digitalen Prozesse mitbringen.

Tipp 3: Soft Skills

Unternehmen in der Finanzbranche setzen bei Bewerbern nicht nur auf Fachwissen, sondern auch auf die Persönlichkeit und Sozialkompetenz. Demnach werden mittlerweile gewisse Soft Skills wie strategisches Denken und Anpassungsfähigkeit erwartet.

Sie sollten unabhängig von Ihrer Ausbildung die Bereitschaft mitbringen, dazulernen zu wollen. Denn gerade im Bank- und Finanzwesen spielt die Fähigkeit, über den Tellerrand zu schauen, eine wichtige Rolle. Die Aufstiegschancen steigen durch das Aneignen von zusätzlichem Knowhow und Soft Skills durch Seminare und Weiterbildungen. Es versteht sich von selbst, dass Sie im Umgang mit Geschäfts- oder Privatkunden über kommunikative Fähigkeiten verfügen sollten. Gleiches gilt für analytisches Denken sowie ein Bezug zu Zahlen. Diese Soft Skills sind Grundvoraussetzungen zur Arbeit in Banken oder im Rechnungswesen, daher sollten sich diese in Ihrer Bewerbung wiederfinden.

Beim Verfassen Ihrer Bewerbung können Ihnen zusätzlich die Stellenbeschreibungen weiterhelfen, denn diese enthalten meist indirekte Anspielungen auf gewünschte Eigenschaften des gesuchten Mitarbeiters. Sie als Bewerber sollten diese herauslesen können und so gut es geht in Ihrer Bewerbung belegen. Dadurch heben Sie sich von anderen Bewerbern ab und punkten in Ihrer Glaubwürdigkeit.

 Zu den Top-Soft Skills in der Finanzbranche zählen unter anderem:

  • Offenheit gegenüber Veränderung
  • Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Führungskompetenzen
  • Organisationstalent
  • Belastbarkeit 

Tipp 4: Ehrlichkeit

In Ihrer Bewerbung sollten Sie in Bezug auf Ihr Wissen, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen ehrlich sein. Es zieht negative Folgen mit sich, zu behaupten, dass Sie sich beispielsweise mit gewissen Programmen oder Systemen sehr gut auskennen, nur um damit vermeintlich eine bessere Chance auf die Stelle zu bekommen. Im Bewerbungsgespräch wird womöglich weiter auf Ihre Skills eingegangen, wodurch es schnell unangenehm werden kann. Wenn Sie jedoch im weiteren Schritt tatsächlich eingestellt werden, wird davon ausgegangen, dass Sie keine weitere Unterstützung in Bezug auf das Arbeiten mit dem Tool benötigen. Demnach erleichtern Sie sich durch Ihre Ehrlichkeit, sowohl in der Bewerbung als auch im Bewerbungsgespräch, Ihren Arbeitsalltag.

Tipp 5: Ordnung und Vollständigkeit

Folgende Punkte sollten allgemein bekannt sein, jedoch ist es wichtig sie dennoch zu erwähnen: Die richtige Rechtschreibung und Grammatik ist extrem wichtig und darf nicht außer Acht gelassen werden. Außerdem sollte Ihr Lebenslauf passende Kenntnisse zur ausgeschriebenen Stelle enthalten und übersichtlich aufgebaut sein.

Im Anschreiben sollte zudem auf das Unternehmen eingegangen werden. Das gelingt Ihnen, indem Sie beispielsweise beschreiben, wieso Sie sich mit dem Unternehmen identifizieren können und welche Ihre Motivation ist. Binden Sie unter anderem die Anforderungen aus der Stellenanzeige mit ein. Der Anhang enthält alle relevanten Praktikumsbestätigungen bzw. Arbeitszeugnisse sowie Abschlusszeugnisse. Ihr Bewerbungsfoto hinterlässt im besten Falle durch eine professionelle Aufnahme und schlichte Kleidung einen sympathischen und kompetenten Eindruck.

Im Allgemeinen ist darauf zu achten, über alle Bewerbungsunterlagen hinweg, Ordnung und Professionalität auszustrahlen.

Huxley unterstützt Sie in Ihrer Karriere

Wer sich an die oben beschriebenen Tipps hält, motiviert ist und über ein echtes Interesse für die Themen des Finanzsektors verfügt, hat gute Chancen zum Bewerbungsgespräch eingeladen und im nächsten Schritt tatsächlich eingestellt zu werden.

Möchten Sie mehr über Ihre Chancen bei Stellenangeboten im Bankwesen oder in der Finanzbranche erfahren oder benötigen personalisierte Tipps für Ihre Bewerbung? Dann nutzen Sie das Knowhow von Huxley, Ihrer Personalberatung für Banken und Finanzdienstleister. Unsere hochqualifizierten Personalberater nehmen sich die Zeit Ihre Bedürfnisse kennenzulernen. Kontaktieren Sie noch heute unser Huxley Team. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontaktanfrage

Remote Management: Teams virtuell führen in Zeiten von Corona

07 Apr 2020

Wenn man virtuell arbeitet, entfällt die menschliche Interaktion, wodurch leicht Kommunikationslücken entstehen können. Wir haben Ihnen deshalb einige wichtige Hinweise für das effektive virtuelle Führen von einem Team zusammengestellt.

Rückkehr ins Office: Wie der neue Alltag mit Corona im Büro gelingt

26 Jun 2020

Gerade Büroräume bieten verschiedenste Möglichkeiten zur Virenübertragung – wie gelingt nun also die sichere Rückkehr ins Office nach dem Shutdown?

Richtlinien & Datenschutz im Homeoffice: Wie der sichere Umgang mit Unternehmens- und Kundendaten gelingt

09 Apr 2020

Der Schutz von Unternehmens- und Kundendaten ist stets ein hochaktuelles Thema. Jeder, der aus dem Homeoffice heraus arbeitet, muss jedoch noch einmal etwas genauer hinsehen.

6 praktische Tipps, um ein erfolgreicher Freelancer zu werden

30 Sep 2020

Tatsächlich ist es für viele verlockend, Freelancer zu sein. Die freie Einteilung der Arbeit, örtliche Flexibilität und die freie Wahl der Auftraggeber sind nur einige der vielen Vorteile. Wer jedoch wirklich erfolgreicher Freelancer werden möchte, sollte einige wichtige Aspekte beachten.