Vertrieb

Verkauf will gelernt sein: Die primäre Aufgabe eines jeden Vertrieblers liegt im Verkauf der hergestellten Güter, Produkte bzw. Dienstleistungen eines Unternehmens. Als erste Anlaufstelle für viele Kunden erhalten Vertriebsmitarbeiter häufig wertvolles Feedback, das es zur weiteren Verbesserung der Produkte oder Dienstleistungen weiterzuleiten gilt. So liefern Vertriebsmitarbeiter wichtige Vorschläge zu Produktveränderungen und -entwicklungen. Vertriebskompetenz durch Erfahrung macht oft den entscheidenden Unterschied, wenn es darum geht, potentielle Neukunden von einer Zusammenarbeit zu überzeugen und den Geschäftserfolg eines Unternehmens zu sichern. 

Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst (m/w/d)
Gehalt: €33000 - €36000 per annum + verhandlungsfähig
Ort: Darmstadt, Hessen, Deutschland
Anstellungsart: Festanstellung
Mehr erfahren
Projektassistenz (m/w/d)
Gehalt: verhandlungsfähig
Ort: Bahrenfeld (22761), Hamburg, Deutschland
Anstellungsart: Freie Mitarbeit / Projektmitarbeit
Mehr erfahren
Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst (m/w/d)
Gehalt: €30000 - €33000 per annum + verhandlungsfähig
Ort: Hofheim am Taunus (65719), Hessen, Deutschland
Anstellungsart: Freie Mitarbeit / Projektmitarbeit
Mehr erfahren
Referent Accounting policies
Gehalt: €75000 - €90000 per annum + Home Office
Ort: Ingolstadt (85057), Bayern, Deutschland
Anstellungsart: Festanstellung
Mehr erfahren
Weitere Jobs suchen

Praxis-Guide: Freiberufler in der Finanzbranche

18 Dez 2019

Dieser Guide verrät Ihnen, auf welche Aspekte man als Freiberufler in der Finanzbranche achten sollte und welche Fähigkeiten man mitbringen sollte, um erfolgreich durchzustarten.

Digitalisierung im spezialisierten Dienstleistungsbereich

08 Okt 2019

Durch das erste Experteninterview mit dem neuen CFO der Group M Germany Dirk Stader, hat Maximilian Niesing, Teamleiter Huxley NRW, sehr interessante Einblicke in den digitalen Wandel im Finanzbereich gewinnen können. Aber wie sieht ein Digitalisierungsprozess in einer spezialisierten Dienstleistungsbranche in einem „Low Margin Business“ genau aus?

Der No-Deal-Brexit und seine Auswirkung auf die Finanzbranche

28 Aug 2019

Am 23. Juni 2016 stimmten die Bürger des Vereinten Königreiches mit knapper Mehrheit für den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Der gefürchtete No-Deal-Brexit könnte weitreichende Konsequenzen für Großbritannien und ganz Europa haben. Insbesondere für die Banken- und Finanzbranche würde der No-Deal-Brexit erhebliche Konsequenzen mit sich ziehen.